Grundlagenseminar II für Sparkassen-Personalräte

Personalrat und personelle Angelegenheiten

Aktiv sein im Personalrat: Das heißt, sich als professionelle Interessenvertretung für die Anliegen der Beschäftigten in der Sparkasse einzusetzen! Damit dies gelingt, sind wichtige rechtliche Grundlagenkenntnisse unerlässlich.

Dieses Seminar beschäftigt sich intensiv mit den Beteiligungsrechten des Personalrats insbesondere bei personellen Angelegenheiten. Dies beinhaltet die Vorbereitung einer Stellenausschreibung oder eines Personalauswahlverfahrens sowie die Einstellung, Versetzung oder Kündigung von Mitarbeitern.

Um mit diesen Beteiligungsrechten sachkundig und korrekt umgehen zu können, sind rechtssichere Kenntnisse darüber unverzichtbar.

Inhalte

Beteiligungsrechte bei allgemeinen personellen Angelegenheiten
  • Interne und externe Stellenausschreibungen
  • Personalfragebogen und Beurteilungsgrundsätze
  • Personalauswahlverfahren
  • Zulässige und unzulässige Fragen im Bewerbungsgespräch
  • Personelle Auswahlrichtlinie
  • Mitwirkung bei der Personalplanung
  • Beschäftigungssicherung
  • Berufsbildung, Weiterbildung und Qualifizierung
Einstellung, Ein- und Umgruppierung und Versetzung
  • Gegenstände der Beteiligung und ihre Definitionen
  • Zuständiges Gremium: PR oder GPR?
Umfang der Unterrichtungs- und Vorlagepflicht der Dienststelle

Rechtzeitige und umfassende Unterrichtung
  • Verschwiegenheitspflichten des PR
  • Stellungnahme des PR
  • Gründe für die Verweigerung der Zustimmung
Beispiele für die Begründung der Zustimmungsverweigerung

Rechtliche Folgen der Zustimmungsverweigerung
  • Durchführung des Einigungsstellenverfahrens
Beendigung von Arbeitsverhältnissen
  • Abmahnungen als Kündigungsvoraussetzung
  • Ordentliche Kündigung
  • Außerordentliche Kündigung
  • Änderungskündigung
  • Aufhebungsvertrag
  • Allgemeiner Kündigungsschutz nach KSchG
  • Kündigungsschutz besonderer Personengruppen
  • Kündigung von Mitgliedern der Personalvertretung
Beteiligung des Personalrats vor
Ausspruch einer Kündigung

  • Unterrichtungspflichten der Dienststelle
  • Fristen zur Stellungnahme des PR
  • Gespräche des PRs mit dem betroffenen Arbeitnehmer
  • Anhörung von Zeugen und Vorgesetzten durch den PR
  • Mögliche Stellungnahmen des PR
  • Widerspruchsgründe
  • Weiterbeschäftigungsanspruch des Arbeitnehmers






Referenten:
Fachjuristen & Arbeitsrechtler

Teilnehmerzahl:
maximal 15

Gebühr:
590 € zzgl. Mehrwertsteuer und Hotelkosten

Seminardauer: 3 Tage
Erster Tag Beginn 13.00 Uhr
Dritter Tag Ende 13.00 Uhr

Schulungsanspruch:
§ 46 (6) BPersVG, analog LPersVG´s

Zur Terminauswahl und unverbindlichen Anmeldung für dieses Seminar

Möchten Sie Reisekosten und Zeit sparen? Dann melden Sie sich für einen Besuch der Grundlagenseminare I & II in einer Woche an!

Zur Terminauswahl und unverbindlichen Anmeldung für beide Seminare in einer Woche

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.