Einführung in die Arbeit der GJAV und HJAV

Rechte, Pflichten und Arbeitsorganisation

Wer seine Rechte kennt, sollte auch von seinen Pflichten wissen. Speziell an Mitglieder der Gesamt- oder Haupt-Jugend- und Auszubildendenvertretung richtet sich dieses Seminar.

Eine Haupt-Jugend- und Auszubildendenvertretung (HJAV) wird dann gebildet, wenn eine mehrstufige Verwaltung besteht. Eine GJAV entsteht, wenn eine Dienststelle aus mehreren „selbstständigen“ Dienststellen zusammengesetzt ist.

Beide vertreten die Interessen auf der Ebene der gesamten Verwaltung und sind somit für dienstellenübergreifende Angelegenheiten zuständig. In ihre Zuständigkeitsbereiche fallen somit zum Beispiel die Gestaltung der Ausbildungspläne, Einstellung und Übernahme von Auszubildenden sowie interne Seminare und Qualifizierungen.

Praxisnah werden Rechte und Pflichten, die mit diesem Amt verbunden sind, vermittelt. Es werden Wege aufgezeigt, mit denen die interne Gremienarbeit und der Informationsfluss zu den örtlichen JAVen organisiert und verstärkt werden können.

Inhalte

Einrichtung der GJAV oder HJAV

  • Voraussetzungen
  • Bildung
  • Zusammensetzung
  • Amtszeit

Grundlagen der GJAV/HJAV-Arbeit

  • Einführung ins Arbeitsrecht
  • Relevante Rechtsquellen
  • Umgang mit Gesetz und Kommentar

Stellung der GJAV/HJAV

Anforderungen an das GJAV/HJAV-Gremium

Allgemeine Aufgaben der GJAV/HJAV

  • Rechte und Pflichten
  • Zuständigkeit

Geschäftsführung der GJAV/HJAV

  • Vorbereitung und Durchführung von Sitzungen
  • Einladung zur Sitzung und Tagesordnung
  • Verfahren bei Abstimmungen
  • Rechtssichere Beschlüsse fassen
  • Sitzungen protokollieren
  • Aufgaben des GJAV/HJAV-Vorsitzenden/des Stellvertreters
  • Geschäftsordnung der GJAV/HJAV
  • Nachrücken von Ersatzmitgliedern
  • Freistellung für die GJAV/HJAV-Arbeit
  • Schulungsanspruch
  • Kosten- und Sachaufwand der GJAV/HJAV

Zusammenarbeit mit dem Gesamtpersonalrat (GPR) und Hauptpersonalrat (HPR)

  • Allgemeine Aufgaben des GPR und HPR
  • Teilnahme an GPR- und HPR-Sitzungen
  • Voraussetzungen des Stimmrechts in GPR- und HPR-Sitzungen
  • Gemeinsame Besprechungen zwischen GPR, HPR und Behördenleitung
  • Umgang des GPR und HPR mit Anträgen der GJAV/HJAV
Beteiligungsrechte des GPR und HPR
  • Zuständigkeiten des GPR und HPR
  • Überblick: Systematik der Beteiligungsrechte
  • Durchsetzung der Rechte in der Dienststelle
Schutz von GJAV- und HJAV-Mitgliedern
  • Benachteiligungsverbote
  • Besonderer Kündigungsschutz
  • Übernahmeanspruch nach abgeschlossener Ausbildung
  • Stellung von Ersatzmitgliedern
Organisation der praktischen GJAV/HJAV-Arbeit
  • Systematisches Vorgehen
  • Zieldefinitionen im Gremium
  • Informationsfluss zu den örtlichen JAVen
  • Arbeits- und Bildungsplanung
  • Ausschüsse und Arbeitsgruppen
  • Teamarbeit innerhalb der GJAV/HJAV

Referenten:
Fachjuristen und JAV-Experten

Teilnehmerzahl:
maximal 15

Gebühr:
490 € zzgl. Mehrwertsteuer und Hotelkosten

Seminardauer: 3 Tage
Erster Tag Beginn 13.00 Uhr
Dritter Tag Ende 13.00 Uhr

Schulungsanspruch:
§ 46 (6) i.V.m. § 62 BPersVG,analog LPersVG´s

Zur Terminauswahl und unverbindlichen Anmeldung für dieses Seminar

 Möchten Sie Reisekosten und Zeit sparen? Dann melden Sie sich für einen Besuch der Seminare "Einführung in die Arbeit der GJAV und HJAV" und "Grundlagenseminar II - BBiG und Jugendarbeitsschutzgesetz" in einer Woche an!

 Zur Terminauswahl und unverbindlichen Anmeldung für beide Seminare in einer Woche

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.