Moderne Großstadt mit mittelalterlichem Charme

BusinesstowerKaiserburg, Albrecht Dürer und der Christkindlesmarkt, aber auch Flughafen, Messezentrum und Business Tower – Nürnberg ist mehr als eine Stadt mit reicher Historie und Fachwerk-Architektur.

Die fränkische Metropole hat eine über 950jährige Geschichte. 1050 erstmals urkundlich erwähnt, wurde Nürnberg bereits Anfang des 13. Jahrhunderts freie Reichsstadt. 1356 erließ Kaiser Karl IV. das Reichsgrundgesetz, die so genannte „Goldene Bulle", mit der Bestimmung, dass jeder neu gewählte Kaiser seinen ersten Reichstag in Nürnberg zu halten habe. In den folgenden Jahrhunderten erlebte die Stadt ihre wirtschaftliche Blütezeit. Mit dem Nürnberger Friedensmahl besiegelten 1650 die Großen jener Zeit das Ende des Dreißigjährigen Krieges. Nach der fast vollständigen Zerstörung der historischen Altstadt im Zweiten Weltkrieg entschied man sich für den behutsamen Wiederaufbau und tat gut daran. Heute mischt sich in ihr die mittelalterliche Kulisse mit allen Annehmlichkeiten einer modernen Großstadt.

FreuenkircheEinkaufserlebnis pur garantieren die großzügig angelegten Fußgängerzonen mit einer der dichtesten Warenhauskonzentrationen Deutschlands, die zusammen mit dem beschaulichen Handwerkerhof zum Bummeln und Einkaufen einlädt.

Das Germanische Nationalmuseum bietet eine der bedeutendsten Präsentationen deutscher Kunst und Kultur. Zeitgenössische Kunst und Design finden sich im Neuen Museum.

KaiserburgLebendige Geschichte erfährt man auf der Kaiserburg, dem Wahrzeichen Nürnbergs. Sie wird von den Einheimischen gerne als die „Krone“ der Stadt bezeichnet. Sie stand öfter und länger im Mittelpunkt der Reichsgeschichte als irgendeine andere deutsche Burg. Alle anerkannten deutschen Kaiser und Könige eines halben Jahrtausends der Reichsgeschichte (von 1050 bis 1571) weilten hier nacheinander in lückenloser Reihenfolge. Noch heute hat man von dort den schönsten Blick über die Stadt.

Auch kulturell und sportlich hat Nürnberg viel zu bieten. Über 800 Kulturtermine bilden Anziehungspunkte für Gäste aus nah und fern. Ein Höhepunkt ist beispielsweise die „Blaue Nacht“, in der die gesamte Altstadt in blaues Licht getaucht ist und Kultureinrichtungen bis in den frühen Morgen hinein ihre Türen geöffnet haben. Führungen, Performances und phantasievolle Überraschungen machen Deutschlands größte Kulturnacht zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Blaue NachtNürnberg liegt verkehrstechnisch sehr zentral. Die Stadt ist von einem Netz von Autobahnen umgeben, die in alle Himmelsrichtungen führen. Der Hauptbahnhof, der U- und S-Bahnen verknüpft, ist Intercity-Knotenpunkt und liegt an einer der künftigen Schnellzugstrecken der Deutschen Bahn. Der Internationale Flughafen mit Direktverbindungen in die europäischen Metropolen wird von Passagieren und Piloten in der Beliebtheits- und Sicherheits-Skala ganz oben angesetzt.

In einem Satz gesagt: Nürnberg ist eine moderne Großstadt, die sich ihren mittelalterlichen Charme bewahren konnte.

Text und Fotos: Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg

icccon Alle Seminarangebote in Nürnberg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok